Schnellzugriff

Stichwortsuche

Darstellung

Aktuelles

Wednesday, 06.09.17
Kategorie: Klimafreundliche Energieversorgung
Von: Stefanie Hasler

Gesamtschule Ückendorf holt 2. Platz im zdi-MINT-Wettbewerb

Schülerinnen und Schüler entwickeln Hybridkraftwerk aus dem Vorjahr weiter

Auf dem Schulhof der Gesamstschule Gelsenkirchen-Ückendorf werden Handys ab sofort mit erneuerbaren Energien geladen: Die Schule beteiligte sich am Wettbewerb "Hybridkraftwerk" des des zdi-Netzwerks MINT Regio und räumte mit ihrer smarten Idee den zweiten Preis ab.

Die Präsentation und die Preisverleihung für den Schülerwettbewerb fanden kurz vor den Sommerferien am 12.07.2017 am Städtischen Gymnasium Herten statt. Bei der Abschlussveranstaltung präsentierten insgesamt sechs Teams nachhaltige Mini-Kraftwerke in zwei Kategorien: Ganz neu entwickelte Hybridkraftwerke in Kategorie 1 sowie weiterentwickelte und ausgebaute Kraftwerkmodelle aus dem Vorjahr in Kategorie 2.

Das Kraftwerk der Gesamtschule Ückendorf fällt dabei in die Kategorie 2: Rund fünf Monate hatte das Team Zeit, das Hybridkraftwerk aus dem Vorjahr weiterzuentwickeln. Die Anlage, eine solar- und windbetriebene Handy-Ladestation erweitert mit einer Wetterstation, steht im Innenhof der Schule. Daran haben 11 Schülerinnen und Schüler vom Februar bis Juli 2017 aktiv gearbeitet.

Das Hybridkraftwerk wandelt die Sonnen- und Windenergie in Strom um. Der Strom wird in einem Blei-Gel-Akkumulator gespeichert. Mit dem Strom werden eine Handy-Ladestation und eine Wetterstation betrieben. So können die Schülerinnen und Schüler gleichzeitig ihre Handys aufladen und die Wetterdaten, wie Temperatur, Regenmenge, Windgeschwindigkeit und Luftfeuchtigkeit analysieren.

Das Team zeigte bei der Präsentation seine spannende, praktische und individuelle Lösungen und glänzte inhaltlich wie optisch durch Eintracht: Das Klimabündnis Gelsenkirchen – Herten e.V. hatte neue T-Shirts für den großen Auftritt gesponsert.

Den diesjährigen Wettbewerb haben elf zdi-Netzwerke gemeinschaftlich organisiert, darunter die zdi-Netzwerke Bergisches Städtedreieck, Bochum, Bottrop, Hagen/Märkischer Kreis Dortmund, Ennepe-Ruhr-Kreis, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herne und Kreis Recklinghausen.


Ihre Ansprechpartnerin

Telefon: 02366/307-237,
E-Mail: presse-hsw(at)herten.de